Trainingsansatz

"

Wie ich Dich zum Erfolg führe


Training & Motivation

Ein wichtiger Schlüssel für erfolgreiches Training (und zwar ein Leben lang) ist es, herauszufinden, was Deinen Hund wirklich motiviert! Was macht ihm Freude? Wofür würde er alles tun? Und wie baut man das ins Training ein, um es so effektiv wie möglich zu nutzen?
Meine Hunde springen für Käse vermutlich sogar durch einen brennenden Reifen - und ich gleich hinterher. Was ist es bei Deinem Hund?

Der richtige Weg

Nach Rom führen bekanntlich viele Wege - zum Trainingserfolg auch. Kein Hund oder Mensch ist gleich und so gilt, es EUREN Weg zu finden und ihn dann konsequent zu gehen. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Zu wissen, wo man hin will, ist ebenfalls wichtig. Gerade bei Welpen und jungen Hunden kannst Du mit meiner Hilfe die Weichen von Anfang an richtig stellen. Damit sorgst Du dafür, dass viele Probleme in Zukunft gar nicht erst auftreten.

Dream-Team

Ich wünsche mir für Dich und Deinen Hund, dass Vertrauen, Respekt, Motivation, Gelassenheit und Freude Euch als Team auszeichnen. Stress, Angst, Unsicherheit oder Gewalt kannst Du getrost aus Deinem Kopf streichen, denn die haben bisher selten zum Ziel geführt.

Die moderne Verhaltensforschung weist uns Hundetrainern den Weg in genau diese Richtung. Kommen dann von Dir noch klare Regeln und Strukturen dazu, nach denen Dein Hund sich richten kann, weiß jeder, woran er ist.


Die 3 Säulen meiner Arbeit


Prävention

Von Beginn an mit Deinem Welpen oder Junghund zu arbeiten, bedeutet für Dich, in die Zukunft zu investieren.

Gerade bei Welpen und jungen Hunden lassen sich die Weichen noch wunderbar stellen! Wenn Dein Hund schon früh lernt, wie er sich verhalten soll und was Du von ihm erwartest, werden viele Probleme gar nicht erst auftauchen!

Lerne das Verhalten Deines Hundes von Anfang an zu deuten, und verinnerliche die Grundsätze des Trainings mit positiver Verstärkung, dann bist Du für Verhaltensänderungen sensibilisiert und kannst immer selbst den Kurs ändern, wenn sich Dinge einschleichen, die Du nicht möchtest.

Ursache finden

Manchmal ist ein Problem auf einmal da und bevor Du man weiß, wo es herkam, verstärkt es sich schnell und belastet das Leben manchmal ganz schön - und das weiß ich aus eigener, leidvoller Erfahrung mit meinen Hunden!

Ein guter Hundetrainer oder Hundepsychologe versteht sein Handwerk. Ich bekämpfe nicht nur das Symptom, sondern suche gründlich nach der Ursache! Wann, wie und warum ist das Problem entsanden? Das finde ich mit Deiner Hilfe heraus, denn Du kennst Deinen Hund am besten.

Das Tolle: Im Training  rückt der Fokus weg von dem, was Dein Hund scheinbar alles falsch macht und hin zu dem, was er gut macht. Du siehst ihn mit neuen Augen! Versprochen.




Gleichgesinnte

Es tut immer gut, mit Menschen in Kontakt zu kommen, mit denen man etwas gemeinsam hat.

In den "Auf Tour" Gruppen stellt der Hund die Verbindung her. Hier bist Du nicht allein und  kannst Erfahrungen austauschen, aber hast gleichzeitig die Möglichkeit, verschiedene Hunde in gleichen Situationen zu beobachten. Damit lernst Du nicht nur Deinen Hund besser kennen, sondern auch das Verhalten anderer Hunde.

Du kannst schneller reagieren, Situationen besser einschätzen und bestmöglich für Dich und Deinen Vierbeiner entscheiden.

In der Gruppe unterwegs sein, bietet Dir Sicherheit und nebenbei jede Menge Spaß.